Sumpfbiber Apport

Nutria breiten sich in Deutschland an Flüssen und Seen immer weiter aus. Die possierlich aussehenden Neozoen (Neubürger) stellen jedoch einen nicht zu unterschätzenden Gegner für Jagdhunde dar. Mit ihren scharfen Schneidezähnen können sie unseren vierbeinigen Jagdgefährten schlimme Verletzungen zufügen. Der Nutria bei unserem Fotoshooting war zum Glück schon tot als der mutige Deutsch Drahthaarrüde Don von der Reiterstadt ihn aus dem Wasser apportierte. Ich habe es schon einmal erlebt, dass ein Jagdhund den Apport eines toten Nutrias verweigert hat, nachdem er schlechte Erfahrungen mit Sumpfbibern gemacht hatte. Verübeln kann man es ihm nicht.... Mit viel Fingerspitzengefühl und gutem Training können die Jagdhelfer ihre Angst meist überwinden. Die Deutsch Langhaarhündin Cira vom Rothsee zögerte keinen Augenblick und apportierte brav das Nagetier.